Sitzung der holländischen ISB-Delegation in Laren, 15. April 1917

Document nr: 
P/01c
CHA, Stockholm, N. & C., April 1917. Hschr. (Camille Huysmans), 1 S.

   1) Stauning1

   2) aan Executieve2

   3) antwoord Albarda, Wibaut3

   4) tel.[egram] aan Stauning en Branting of aakomen goed4

   5)

   Troelstra5

   1) niet voor elke vrede allen prijs (pos)

   2) Miljoekoff àf (neg)6

   3) herstelling Internationale

   4)

   actie

   Haag   Stockholm7

   - onze oplossing

   - wat uw oplossing

   - Wilson oplossing

   1) aanvaarden Kerenski

   a) internationale constituering8   

   b)9 internationale actie

   c) Wilson.

   2) samenwerking Int. (tijdelijke verplaatsing naar Stockholm)

   3) het is wenschelijk dat alle soc. partijen met fracties in verbinding treden met Russische arbeiders.


Übersetzung

Stauning

an die Exekutive

Antwort von Albarda, Wibaut

Telegramm an Stauning und Branting ob Ankunft gut

   Troelstra

nicht für Frieden um jeden Preis (positiv)

Miljukov weg (negativ)

Wiederherstellung der Internationale

   Aktion

   Haag Stockholm

unsere Lösung

was eure Lösung

Wilsons Lösung

1) Kerenskij akzeptieren

a) internationale Konstituierung

b) internationale Aktion

c) Wilson

2) Zusammenarbeit der Internationale (vorübergehende Verlegung nach Stockholm)

3) es ist wünschenswert, daß alle sozialistische Parteien und ihre Gruppierungen mit den russischen Arbeitern in Verbindung treten


Anmerkungen

1   Skandinavisches Zusammenarbeitskomitee durch Stauning an ISB-Exekutive 2.4.1917, CHA, Stockholm, Corr., April 1917, Nr. 1, 7; Durchschlag in ABA, SDF, 531. Nach Stauning sei durch die Ereignisse in Rußland "ein günstiger Zeitpunkt zur Handlung" gegeben, um "die Herstellung eines Einvernehmens unter allen sozialdemokratischen Parteien zu versuchen". Es sei zu hoffen, daß das ISB "nun seine Stimme im sozialistischen Geiste erheben will". Vgl. Huysmans in Stockholm 1918, S. VI, "les Danois nous bombardaient de leurs appels".

2   Huysmans an holländische ISB-Exekutive, 11.4.1917, in CHA, Stockholm, Corr., April 1917, Nr. 7. Weiterleitung von Staunings Schreiben vom 2.4.

3   Albarda an Huysmans, 12.4.1917, in CHA, Stockholm, Corr., April 1917, Nr. 9. Antwort auf Zusendung von Staunings Schreiben vom 2.4. Stimmt zu: wir müssen etwas unternehmen. Troelstra, mit dem er telefoniert habe, sei der gleichen Meinung. Wibaut an Huysmans, 13.4.1917, in CHA, Stockholm, Corr., April 1917, Nr. 11, und Durchschlag in IISG, NL Wibaut, 226: Staunings Schreiben mache eine rasche Stellungnahme der ISB-Exekutive erforderlich, weil jetzt Aktion notwendig sei.

4   Die letzten drei Worte mit Bleistift eingeringelt. Telegramm Huysmans an Branting, 12.4.1917, und an Stauning, 12.4., in ARAB, NL Branting, 3.1:11, bzw. in ABA, SDF, 528; Durchschlag in CHA, Stockholm, Corr., April 1917, Nr. 8; abgedruckt in Geldolf 1996, S. 191, Anm. 16. Huysmans fragt an, ob es zweckmäßig sei, nach Stockholm zu kommen. Kerenskij müsse durch Branting eingeladen werden.

5   Siehe Dok. Nr. P/01b.

6   Siehe Bezug in Troelstras Interview am 20.4.1917, Dok. Nr. P/01f. Unter dem Druck des Arbeiter- und Soldatenrats habe Miljukov seine imperialistischen Kriegsziele, u.a. Eroberung der Dardanellen, aufgeben müssen. Gemeint sind die Erklärung von Miljukov vom 9.4.1917, in der er namens der Provisorischen Regierung die russischen Kriegsziele revidierte und sich verbal der Formel des Arbeiter-und Soldatenrats von einem Frieden ohne Annexionen und Kontributionen anschloß. Dazu Wade 1969, S. 26-50, Miliukov vs. the Soviet. - Die Zurückdrängung von Miljukov erhoffte auch Huysmans, siehe Dok. Nr. P/01e.

7   Unter Haag und Stockholm kleine Ringe, die durch Strich miteinander verbunden sind. Von Stockholm aus Striche zu den drei Punkten.

8   Danach durchgestrichen: "geen annexatie" ("keine Annexionen"), was bei Troelstra, Dok. Nr. P/01b, als Unterpunkt genannt ist.

9   Davor durchgestrichen: "vrede" ("Friede").