Finnische Forderungen auf der Sitzung des Holländisch-skandinavischen Komitees mit der Delegation aus Finnland, 24. Mai 1917

Document nr: 
P/19b
IISG, NL Troelstra, 423. Hschr. (Pieter Jelles Troelstra), 2 S.1

Finland

   Eischen: 1 regeling zyner intern. positie by règlement international

   2 daarover zelf gehoord te worden by de intern. beraadslagingen

   3a niet de "Sénat Impérial", maar een delegatie v/d Finschen Lantdag moet daarvoor optreden

   b subsidiair: commissie van personen die 't vertrouwen der Finsche natie hebben

   4a Volledige afscheiding van Rusland en erkenning als zelfstandige staat

   b subsidiair: vryheid binnen grenzen der vereeniging met Rusland, nader geregeld by int. statuut, met recht en verplichting voor betr. mogendheden om, op vordering van Finland, voor handhaving op te komen, met arbitrage in geval van conflicten.

   c geen nauwer vereeniging dan die van 1809 (eigen wetgeving, adminstratie en rechtspraak, geen verandering in verhouding tot Rusland geldig dan met toestemming van Finland)

   d vaststelling hoofdpunten voor nieuwe grondwet

   e uitsluiting financieele lasten ten behoeve van Rusland (oorlog) dan voorzoover Finland daarin teostemt

   f herstel eigen leger, neutraliteitsverklaring van Finland

   g orgaan voor buitenl. vertegenwoordiging by de gezamte machten, benenning van eigen consuls naast de Russische, medewerking aan traktaten met zekere mate zelfstandigheid in 't sluiten van traktaten (Eng. dominions) en van vertegenwoordiging op zekere soort van int. congressen en conferenties


Übersetzung

   Forderungen: 1. Regelung seiner internationalen Position durch réglement international

   2. bei den internationalen Beratungen selbst gehört zu werden

   3a. nicht der "Sénat Impérial", sondern eine Delegation des finnischen Landtags muß da auftreten

   b. beziehungsweise: Kommission von Personen, die das Vertrauen der finnischen Nation haben

   4a. Völlige Abtrennung von Rußland und Anerkennung als selbständiger Staat

   b. beziehungsweise: Freiheit innerhalb des vereinigten Rußlands, näher durch internationales Statut geregelt, mit dem Recht und der Verpflichtung der betreffenden Mächte, auf Wunsch Finnlands für Aufrechterhaltung zu sorgen, im Falle von Konlikten durch Schiedsgericht

   c. keine festere Vereinigung als die von 1809 (eigene Gesetzgebung, Verwaltung und Rechtsprechung, keine Veränderung im Verhältnis zu Rußland ohne finnische Zustimmung gültig)

   d. Festlegung der wichtigsten Punkte einer neuen Verfassung

   e. keine finanzielle Lasten zugunsten von Rußland (Krieg), falls Finnland nicht zustimmt

   f. Aufstellung einer eigenen Armee, Neutralitätserklärung durch Finnland

   g. Organisation einer außenpolitischen Vertretung bei allen Mächten, Ernennung von eigenen Konsuln nächst den russischen, Beteiligung an Verträgen in gewissem Maße, Selbständigkeit im Abschließen von Verträgen (englische Dominions) und Beteiligung in gewisser Weise an internationalen Kongressen und Konferenzen.


Anmerkungen

1   Wohl Mitschrift der in der Sitzung einleitend vorgetragenen finnischen Forderungen; vgl. Protokoll, Dok. Nr. P/19a, wo nur die ersten drei Punkte wiedergegeben werden. Siehe auch Dok. Nr. 18c sowie Notizen von Troelstra "Rapport en conclusies Finland" und "Kort overzicht der eischen in het Finsche rapport", in Heft betitelt "Nationaliteitskwesties", in IISG, NL Troelstra, 425.