Rundschreiben des Holländisch-skandinavisch-russischen Komitees an die angeschlossenen Organisationen, o.D. [6. August 1917?]

Document nr: 
P/61a
ABA, SDF, 531. Hekt., 1 S.1

INTERNATIONALE SOZIALISTISCHE KONFERENZ IN STOCKHOLM.

Gegenstand: Bildung des Bureaus.

An die Sekretäre der angeschlossenen Parteien.

Werte Genossen,

   Das Organisationscomité der Internationalen Konferenz in Stockholm hat beschlossen, sich an das von der Internationale, fuer die Geschäftsfuehrung der internationalen Kongresse angenommene Reglement so eng als möglich zu halten.2

   Wie schon bei frueheren Gelegenheiten werden vor der Eröffnung der Konferenz heikle Fragen bezueglich der Zulassung und der Zuteilung der Stimmen aufgeworfen werden.3 Die zur Entscheidung dieser Fragen bevollmächtigte Stelle war das Internationale Sozialistische Bureau, das sich aus 3 Mitgliedern jeder nationalen Sektion zusammensetzt.

   Wir ersuchen Sie demgemäss, uns zum Zweck der Konstituierung dieser Appell-Körperschaft die Namen der drei Delegierten bekanntzugeben, die Ihre nationale Sektion fuer dieses Amt bestimmt.4

   Fuer das Comité,

   Die Sekretäre,

   Huysmans. Rosanoff. Engberg.


Anmerkungen

1   Auch in IISG, NL V. Adler, 3; Version auf deutsch und franz. sowie hschr. Konzept auf deutsch auch CHA, Stockholm, Corr., Juli 1917, ohne Nr.; franz. Fassung im Protokoll der BWP/POB 22.8.1917, S. 4, und Beilage 3, datiert hschr. 18.8.1917 (wohl Datum der Ankunft), in AMSAB; Abschrift (8.8.) in PA AA, Bonn, WK Nr. 2c, Bd. 8, S. 217. Hschr. Entwurf von Huysmans auf franz. in CHA, Stockholm, Corr., Aug. 1917, Nr. 111. Hier werden neben den der Internationale angeschlossenen Parteien auch die Gewerkschaftsleitungen angeschrieben. - Zu den verschiedenen vorbereitenden organisatorischen Maßnahmen von Huysmans Geldolf 1996, S. 276-279.

2   In dem in Anm. 1 nachgewiesenen Entwurf von Huysmans heißt es dazu: "De cette manière que l'on peut considérer la conf[érence] de Stockholm comme le 10e congrès de la 2e Internationale".   

3   Heikle Fragen waren schon wegen der eingeladenen Organisationen zu erwarten, nämlich: "Nous invitons toutes les organisations affiliées, majorités ou minorité, ou groupes qui pendant la guerre se sont détachés des partis affiliés et qui sont constitués en partis distincts", so im in Anm. 1 nachgewiesenen Entwurf von Huysmans. Am 19.8.1917 teilte Tommasini aus Stockholm Sonnino mit, daß das Organisationskomitee die Stimmen der einzelnen Parteien auf der Konferenz festlege, u.a. auch für die Bolschewiki, für die USA auch AFL, für Deutschland getrennt MSPD und USPD, in DDI, Serie 5, Band VIII, Nr. 904.

 

4   Ein Comité d'appel hatte Huysmans zusammen mit anderen organisatorischen Maßnahmen schon am 17.7.1917 notiert, siehe Dok. Nr. P/51g, Anm. 3. - Antworten kamen von der ungarischen sozialdemokratischen Partei, die Ernö Garami, Máno Buchinger und Jakob Weltner delegierte, am 8.8.1917, CHA, Dossiers, I 410; der armenischen "Daschnaktzoutioun", die Mikayel Varandian, Ardachess Hanoumian und Stéphan Zorian delegierte, am 10.8., CHA, Dossiers, I 605 B; der Jugoslawischen (slowenischen) sozialdemokratischen Partei in Österreich durch Skaret, die Josip Kopac, Anton Kristan und Henrik Tuma delegierte, am 14.8., CHA, Stockholm, Corr., Aug. 1917, ohne Nr; der SDAPÖ, die Victor Adler, Karl Seitz und Ferdinand Skaret delegierte, am 20.8., CHA, Stockholm, Corr., Aug. 1917, ohne Nr.; des dänischen SDF, der Thorvald Stauning, Carl F. Madsen und Fredrik Borgbjerg delegierte, am 30.8., CHA, Stockholm, Corr., Aug. 1917, ohne Nr., und Durchschlag in ABA, SDF, 528; der Rumänen, die M. Frimu und Alexander Constantinescu delegierten, am 30.8., CHA, Stockholm, Corr., Aug. 1917, Nr. 98c; der Ligue des travailleurs de Grece und Parti socialiste Grec, die Platon Drakoulis, Nicolas Franceskaky und Evangel Bournias delegierten, am 27.9., CHA, Dossiers, I 607 B. Die SPS antwortete durch Fritz Platten am 22.8.1917, daß man die dreiköpfige Delegation erst benenne, wenn ein Beschluß zur Teilnahme von der Zimmerwalder Konferenz vorliege; CHA, Stockholm, Corr., Aug. 1917, Nr. 75a.