Sitzung der holländischen Delegation in Stockholm, 29. April 1917

Document nr: 
P/04
CHA, Stockholm, N. & C., April 1917. Hschr. (Johan Willem Albarda), 1 S.1

Bijeenkomst van de Hollandsche delegatie op Zondag 29 April 1917 in Hotel Continental te Stockholm.

Aanwezig: Troelstra, Van Kol en Albarda

   Er wordt besloten:

   1) De opneming der Skandinaviërs in het Komitee voor het vredeswerk met Huysmans en zoo mogelijk ook met Vandervelde te bespreken.2

   2) De hulp der Zweedsche partijgenoten te vragen voor de vorming van een bureau (secretariaat, persbureau enz.)3

   3) Dagelijks zullen zoo noodig communiqués aan de pers worden gegeven. Van persoonlijke interviews zal worden afgezien.4

   4) Het presidium van het comité besta uit verschillende perso­nen, onder wie Branting.5

   5) Een telegram van het Zwitsersch-Grieksche comité (over het geweld der Entente tegen Griekenland) zal nader worden behandeld6

   6) Over de uitnoodiging tot bijwoning der konferentie zal nader worden beraadslaagd.7

   7) Er zal met de Zweden besproken worden hoe een flinke som geld voor de kosten van het werk bijeengebracht kan worden.8

   8) Ter gelegenheid van den 1sten Mei wordt door de Holl. delegatie een oproep aan de volkeren gericht.9


Übersetzung

Zusammenkunft der holländischen Delegation am Sonntag, 29. April 1917, im Hotel Continental in Stockholm.

   Anwesend: Troelstra, Van Kol und Albarda

   Es wurde beschlossen:

   1) Die Aufnahme der Skandinavier in das Komitee für die Friedensarbeit mit Huysmans und womöglich auch mit Vandervelde besprechen.

   2) Die schwedischen Parteigenossen um Hilfe für die Errichtung eines Büros (Sekretariat, Pressebüro, usw.) bitten.

   3) Täglich sollen, wenn notwendig, Kommuniqués an die Presse gegeben werden. Von persönlichen Interviews sei abzusehen.

   4) Das Präsidium des Komitees besteht aus verschiedenen Personen, darunter Branting.

   5) Ein Telegramm des schweizerisch-griechischen Komitees (über die Gewalttanwendung der Entente Griechenland gegenüber) soll später behandelt werden.

   6) Über die Einladung zur Teilnahme an der Konferenz soll später beraten werden.

   7) Mit den Schweden soll besprochen werden, wie man rasch Gelder für die Kosten der Tätigkeit besorgt könne.

   8) Anläßlich des 1. Mais hat die holländische Delegation einen Aufruf an die Völker gerichtet.


Anmerkungen

1   In CHA, Stockholm, Comptes rendus. In CHA, Stockholm, N. & C., April 1917, auch eine französische Übersetzung des Protokolls hschr. von Huysmans, der am 1.5. in Stockholm eintraf. Die geringfügigen Unterschiede werden unter den jeweiligen Punkten angegeben. - Sihe auch Dok. Nr. P/04a. - Nach einer Notiz in Svenska Dagbladet 30.4.1917, S. 3, hatten die Holländer "lebhafte Beratungen untereinander" ("lifliga överläggningar sinsemellan").

2   Die offzielle Aufnahme der Skandinavier erfolgte am 3.5.1917, siehe Dok. Nr. P/06a-c. Zu Gesprächen mit Emile Vandervelde kam es am 12. und 13.5.1917, siehe Dok. Nr. P/09-11.

3   Dieser Punkt in dem oben in Anm. 1 nachgewiesenen Protokoll von Huysmans: "Elle demandera l'aide des Suédois pour l'organisation matérielle". - Die notwendige "administrative" Unterstützung der Schweden hebt auch Albarda in seinem Bericht an Wibaut, 30.4.1917, hervor, in IISG, NL Wibaut, 227. - Das Büro lag zunächst im Stockholmer Volkshaus, wo auch der Parteivorstand der schwedischen sozialdemokratischen Partei untergebracht war; siehe Dok. Nr. P/06a-c.

4   In dem in Anm. 1 nachgewiesenen Protokoll von Huysmans: "Des communiqués seront envoyés à la presse". - Nach Welcker 1985, S. 46, war dieser Beschluß "offenbar gegen Troelstra gerichtet", d.h. wegen seines umstrittenen Interviews in Het Volk am 20.4.1917; siehe dazu auch Dok. Nr. P/03, Anm. 4, und Dok. Nr. P/06a, Anm. 10. Diesen Beschluß hat man allerdings nicht befolgt, wie die zahlreichen Interviews zeigen.

5   In dem oben in Anm. 1 nachgewiesenen Protokoll von Huysmans: "La commission sera présidiée par plusieurs personnes et notamment par Branting".

6   Telegramm der Union Hellénique de Suisse, unterzeichnet Ant. Cartali und P. Papadopoulos, Genf, 26.4.1917, in Stockholm am 27.4. eingetroffen, in CHA, Dossiers, I 607 B.

7   Die Punkte 5 und 6 in dem oben in Anm. 1 nachgewiesenen Protokoll von Huysmans: "5) Ajournés a) un télégramme du comité gréco-suisse b) la convocation". - Einladungen waren durch Huysmans schon verschickt worden, siehe Dok. Nr. P/01d, Anm. 2.

8   Zur Frage der Finanzen siehe Dok. Nr. P/06a und Nr. 06b, Anm. 12, und Nr. P/12, Anm. 11, sowie weiter Dok. Nr. P/63, Anm. 5, und Nr. P/71.

9   Siehe Dok. Nr. P/04a. - Die Mai-Demonstration in Stockholm bekam ihre besondere Prägung durch die ausländischen Teilnehmer im Demonstrationszug. Troelstra und Albarda gingen (in der ersten Reihe gleich hinter einem weißen Spruchband mit dem Aufdruck "Fred!" [Frieden]. Huysmans, De Brouckère und Van Kol gingen hinter einer belgischen Fahne mit. Siehe schwed. Social-Demokraten 2.5.1917, S. 1, 5-6; Huysmans an seine Frau, nach Geldolf 1996, S. 204f.; Bericht von Huysmans in De Belgische Socialist/Le Socialiste Belge Anfang Mai; Erinnerungen von Albarda im Brief an Arthur Engberg, 18.4.1929, zum 40-jährigen Jubiläum der SAP, in ARAB, SAP, f 19:1, und Troelstra 1931, S. 117 ("een goede inzet voor de konferentie" [ein guter Startpunkt für die Konferenz"]).